Sample Sidebar Module

This is a sample module published to the sidebar_top position, using the -sidebar module class suffix. There is also a sidebar_bottom position below the menu.

Sample Sidebar Module

This is a sample module published to the sidebar_bottom position, using the -sidebar module class suffix. There is also a sidebar_top position below the search.
Start

MPU: Beratung
und Vorbereitung

Mit verkehrspsychologischer Unterstützung die Fahrerlaubnis behalten oder wieder bekommen. 

 




Fahreignungsseminar

Mit dem Fahreignungsseminar (FES) einen Punkt im Flensburger Fahreignungsregister abbauen.

 



Verkehrspsychologische
Beratung

In der Verkehrspsychologischen Beratung Ursachen analysieren und Problemlösungen entwickeln.




Im Jahr 2017 führten die bundesdeutschen Begutachtungsstellen für Fahreignung (BfF) insgesamt 88.035 medizinisch-psychologische Untersuchungen (MPU) durch. Die Untersuchungsergebnisse (Gutachten) bieten der Straßenverkehrsbehörde eine Grundlage für die Entscheidung, ob der Klient zum Führen eines Kfz geeignet ist und ihm die Fahrerlaubnis (wieder) erteilt werden kann oder nicht.  

In rund 45% der Untersuchungsfälle ging es um Alkohol-Fragestellungen; der in den Vorjahren festgestellte Rückgang der Untersuchungen mit Alkoholfragestellungen setzte sich weiter fort. 26,4% der Untersuchungen - und damit etwas mehr als im Vorjahr - bezogen sich auf Drogen- und Medikamenten-Auffälligkeiten, gefolgt von 15,3% „Verkehrsauffälligkeiten ohne Alkohol“.
Ca. 59% aller Untersuchungen erbrachten für den Klienten ein positives („geeignet“), 36% ein negatives Ergebnis; weiteren 5 % Klienten mit negativem Gutachten wurde die Teilnahme an einem Kurs zur Wiederherstellung der Kraftfahreigung empfohlen.

Termine nur nach telefonischer Vereinbarung Tel. 0208 / 3 30 31 

(mittwochs+donnerstags)